Nachhaltige Ernährung und Tierwohl

Heute muss (zumindest in den westlichen Ländern) grundsätzlich niemand mehr Fleisch essen um gut leben zu können. Mit einem Umstieg auf eine überwiegend pflanzenbasierte Ernährung können wir sowohl Gutes für das Klima als auch für das Wohl der Tiere tun.

Landschaftsschutz

Das Emmental ist eine wunderschöne Landschaft und ein Schatz, den es zu wahren gilt. Auch wenn ein alleinstehendes Haus auf dem Land für viele erstrebenswert ist, so muss doch das Hauptaugenmerk auf innerer Verdichtung liegen. Nur so kann dem (Kultur-)Landverlust Einhalt geboten werden. Ausserdem müssen unsere grünen Wiesen, Wälder und sprudelnden Gewässer vor extensiver Verschmutzung durch Pestizide und Abgase geschützt werden.

Gleichstellung und Förderung der Vielfalt

Bei gleicher Qualifikation und Leistung müssen alle Menschen – egal welchen Geschlechts – einen einheitlichen Lohn für ihre Arbeit erhalten. Das gleiche gilt beim Besetzen von Kaderstellen: Egal welchen Geschlechts die Führungskraft ist, sie muss die am besten geeignete sein! Diversität ist nicht nur in der Natur gefragt, sondern auch in unserem Umfeld und so auch im Job.

Ausbau des öffentlichen Verkehrs

Das Emmental besteht aus vielen ländlichen Gebieten, welche heutzutage nur schlecht mit dem öffentlichen Verkehr erreichbar sind. Der Ausbau des öffentlichen Verkehrs muss deshalb weiter vorangetrieben werden. Für mehr öV und weniger motorisierten Individualverkehr!